handlauftragende Treppen

handlauftragende Treppen

Filigranes Edelstahlgeländer

01f-04 In einer Ferienwohnung hat sich aufgrund des steilen Daches die Möglichkeit ergeben, eine kleine Empore einzubauen, um sie als Leseecke zu nutzen. Aufgrund des begrenzten Platzes wurde zuerst eine Raumspartreppe angedacht. Die Bauherren konnten sich mit einer solchen Treppe nicht anfreunden und so war die Lösung eine klassische, aber verhältnismäßig steile Treppe mit filigranem Edelstahlgeländer. Technisch interessant dabei, dass das Geländer im strengen Sinn nicht tragend ist. Die Stufen sind so gebaut wie bei einer auskragenden Treppe, wo jede einzelne Stufe sich selber trägt. Die Empore ist in der Dicke sehr dünn (nur 12 cm) gehalten, um soviel wie möglich an Höhe oberhalb und unterhalb der Empore zu gewinnen. Die Untersicht ist glatt und weiß und an der Seite sieht man einen zarten Holzrand. Ein Teil der Decke ist am Dachbalken aufgehängt. Um maximal an Fläche zu gewinnen, ist ein Eck der Empore auskragend. Aufgrund einer ausgetüftelten Detaillösung war es nicht notwendig, diesen auskragenden Teil am Dach aufzuhängen. Es konnte auf eine störende Stange vom Dach bis auf die Empore verzichtet werden.
Mehr erfahren
info
Filigranes Edelstahlgeländer